Emma kneift sich immer noch, nachdem WWE sie mit ihrem echten Freund Madcap Moss zusammengebracht hat


Emma war die erste bei WWE von 2011, als sie bis 2017 bei FCW war. Nach ihrer Veröffentlichung bei WWE trat sie als Tenille Dashwood im IMPACT Wrestling und im Independent Circuit an. Emma kehrte nach fünfjähriger Abwesenheit in der WWE SmackDown-Folge vom 28. Oktober zu WWE zurück und beantwortete Ronda Rouseys offene Herausforderung.

Emma richtete ihre Rückkehr zur WWE an Ryan Satin bei Out of Character. Sie erklärte, dass sie, ohne es zu merken, dachte, dass sie vielleicht mit IMPACT fertig sei und dass es andere Optionen gebe, die sie erkunden und sehen sollte, was verfügbar ist. Emma erklärte, dass es wahrscheinlich daran lag, dass sie WWE beobachtete und all die unglaublichen Entwicklungen mit Triple H sah und was er vorhatte.

Ich denke, es wäre innerhalb weniger Monate gewesen, als Triple H zurückkam. Ich arbeitete mit IMPACT und mein Vertrag stand kurz bevor. Vielleicht, ohne es zu merken, habe ich diese Idee in meinem Kopf, dass ich vielleicht mit IMPACT fertig bin und vielleicht gibt es andere Optionen, die ich erkunden und sehen sollte, was möglich ist. Das kam wahrscheinlich von mir, weil ich WWE gesehen habe und all diese unglaublichen Veränderungen mit Triple H gesehen habe und was er getan hat, und ich weiß, dass ich eine gute Beziehung zu ihm und all den Dingen hatte, die wir bei NXT gemacht haben.

Wahrscheinlich fing ich im Hinterkopf an zu denken: ‘Ich frage mich, ob ich wirklich zu WWE zurückkehren könnte.’ Es war kurz danach, wahrscheinlich ein oder zwei Monate, als wir uns schließlich meldeten. Er sagte mir, dass er beabsichtige, sich noch früher zu melden, dass ich auf seiner Liste stehe und dass er überwältigt sei, wie Sie sich vorstellen können. Dort fing das Gespräch schließlich an und dann ging es weiter. Das nächste, was Sie wissen, ich bin zurück. Ich habe so oft darüber gescherzt, plötzlich dachte ich: ‘Das passiert wirklich, ich komme nach fünf Jahren zurück zur WWE.’

Emma wurde auf dem Bildschirm romantisch mit ihrem echten Freund Madcap Moss gepaart. Emma sagte, dass sie sich immer noch von Zeit zu Zeit kneift, weil sie liebt, was sie tut.

Die ehemalige Emmalution-Frontfrau gab sogar zu, dass sie mit Madcap darüber gescherzt hatte, aber sie hatten nie damit gerechnet, dass es passieren würde, und mit niemandem darüber gesprochen. Emma bestätigte sogar, dass sie nicht zusammenarbeiteten.

Ich kneife mich immer noch manchmal, weil ich wirklich genieße, was ich tue. Sogar Madcap und ich, wir haben so oft darüber gescherzt, ‘stell dir vor, wir würden zusammenarbeiten’ und all diese Geschichten, über die wir Witze gemacht haben, und Dinge, die wir tun würden, und dann komme ich tatsächlich wieder zusammen, in derselben Show wie er, und dann an einer gemeinsamen Geschichte, über die wir nie gesprochen hatten. Wir haben darüber gescherzt, aber wir hätten nie gedacht, dass es passieren würde, und wir haben es nicht mit anderen Leuten besprochen.

Wir waren es nicht. Es mag so scheinen, aber er hat seine eigenen Ideen und ich habe meine. Ich dachte nur: „Okay, sie bringen mich zurück“, und ich hatte dies und das im Kopf, und ein oder zwei Wochen später sagten sie: „Lass uns dich zusammenbringen“. “Das ist cool, wir können zusammen und ein Paar auf dem Bildschirm sein, was für eine coole Sache.” Wir machen definitiv das Beste daraus.

Emma gab an, dass sie während ihrer fünfjährigen Abwesenheit nicht mit denen bei WWE in Kontakt geblieben sei und sich von der Branche isoliert habe. Emma und Madcap arbeiteten bei Live-WWE-Events zusammen, um gegen Karrion Kross und Scarlett zu ringen, mit denen sie im WWE-Fernsehen interagierten. Für die neuesten Updates behalten Sie die Ringside News im Auge.

Was haltet ihr von dieser Geschichte? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

28. Dezember 2022 10:33 Uhr