Japan Foundation Tour 2023 – Alle Anime


25. Januar 2023
·

0 Kommentare

von Jeremy Clarke.

Das diesjährige Tourismusprogramm der Japan Foundation (JPF), das im Februar und März läuft und seine 20. Ausgabe feiert, enthält drei Manga-bezogene Live-Action-Filme und einen Anime. Mit weit über das Vereinigte Königreich verteilten Ausstellungsorten deckt es die folgenden zwei Dutzend Städte im Vereinigten Königreich ab: Aberystwyth, Belfast, Birmingham, Bristol, Cambridge, Cardiff, Chester, Colchester, Coventry, Derby, Dundee, Edinburgh, Exeter, Kendal, Leicester, Lewes, London, Manchester, Newcastle upon Tyne, Norwich, Nottingham, Plymouth, Sheffield und York.

JPF hat einen Zeitplan, der eine Auswahl meist neuerer Veröffentlichungen zusammen mit ein oder zwei älteren Klassikern verwendet, um das aktuelle japanische Kino in einem breiteren Kontext zu präsentieren. Daher auch der Titel des diesjährigen Festivalthemas: Ever Evolving: Japanese Cinema Then, Now, and Forward.

Die vier Manga-bezogenen Titel sind: BL Metamorphose, Sensei, würden Sie sich neben mich setzen?, Mein kaputter MarikDie und Thermisches Blaudie einzige Animation im diesjährigen Programm.

die BL rein BL Metamorphose (2022) steht für Boy’s Love, ein Subgenre des weiblichen Mangas, das sich auf männliche Charaktere in homoerotischen Beziehungen konzentriert. Diese können enorm variieren, von harmlos bis explizit. Der Film ist im Wesentlichen ein weiblicher Buddy-Film, in dem der BL-Manga als Katalysator fungiert, um zwei Frauen mit einem Altersunterschied von 58 Jahren zusammenzubringen. Anscheinend wurde es vom weiblichen japanischen Fandom von BL gut aufgenommen.

Freundschaften entstehen oft aus einem gemeinsamen Interesse, und in dieser Geschichte, die sich nicht nur um Mangas dreht, sondern auch auf einem echten Manga von Kaori Tsurutani basiert, ist die 17-jährige Schülerin Urara (Mana Ashida, die in Poupelle von Chimney Town und Kinder des Meeres, sowie in erscheinen Feuerkreis und Geständnisse) versucht, ihr sonst eher tristes Dasein aufzuhellen, indem sie heimlich BL liest. Unterdessen ist die ältere Yuki (Nobuko Miyamoto aus Juzo Itami’s oben, eine anspruchsvolle Frau und mehr) lebt nach dem Tod ihres Mannes allein. Aufgrund des hübschen Covers, aber ohne genau zu wissen, was sie kauft, holt sie sich einen BL-Manga aus der Buchhandlung, in der Urara Teilzeit arbeitet. Nachdem sie ihre anfängliche Unbeholfenheit überwunden hat, geht Yuki zurück, um den nächsten Band zu kaufen, und Urara bietet ihr freundlicherweise an, ihr bei der Navigation durch das Genre zu helfen. Der Altersunterschied zwischen ihnen löst sich schnell auf, als ihre unerwartete Freundschaft aufblüht.

Manga spielt auch eine wichtige erzählerische Rolle im Verheißungsvollen Sensei, würden Sie sich neben mich setzen? (2021) Wmit Manga-Kunst von Aki Arata und Akane Torikai. Die Manga-Künstlerin Sawako (Hau Kuroki, die in Mamoru Hosodas Filmen ihre Stimmen lieferte, darunter Mirai und WolfskinderShunji Iwai Der Fall von Hana und Aliceund erscheint auch in Kommt) entdeckt ihren Ehemann Toshio (Tasuku Emoto, der als Sprecher in inu-oh und erschien in Koreeda Luftpuppe und die letztjährige JPF-Fahrt Form von rot auch bekannt als Rot) betrügt sie mit Sawakos Redakteurin Chika (Nao, alias Nao Honda, die auch in Meine kaputte Marikoweiter unten besprochen, und der letztjährige JPF-Eintrag Für immer jünger als diese Idioten). Anstatt ihn direkt zu konfrontieren, um ihre Wut an ihrem untreuen Ehepartner auszulassen, beginnt Sawako mit der Arbeit an einem neuen Manga mit Ehebruch als Hauptthema, um Toshios Schuldgefühle auszuspielen.

Sawako erhöht den Einsatz noch weiter, indem sie im Manga von ihrer Affäre mit einem jüngeren Mann, ihrem Fahrlehrer Ayumi (Daichi Kaneko), erzählt, die möglicherweise auf der Realität basiert oder nicht. All das weckt in ihrem Mann Angst und Eifersucht, ein Katz-und-Maus-Spiel, bei dem Wahrheit und Fantasie in einem komischen psychologischen Kampf der Geschlechter verwechselt werden. Auch am Ende gibt es eine überraschende Wendung. Als ob das nicht genug wäre, versprechen wir faszinierende Einblicke in den Schaffensprozess japanischer Manga-Kunst.

Erscheint nicht mehr Meine kaputte Mariko (2022), basierend auf einem Manga von Hirako Waka, die wie BL Metamorphose Es geht um Frauenfreundschaft. Hier spielt sie die namensgebende Mariko, die Selbstmord begeht. Nach Marikos Tod ist ihre beste Freundin Tomoyo (Mei Nagano) in einem ständigen Strudel von Erinnerungen gefangen, nicht zuletzt, weil sie erhebliche Schuldgefühle hat, weil sie ihre beste Freundin nicht daran gehindert hat, sich umzubringen. Es wird deutlich, dass die verstorbene Frau nicht nur von ihrem Vater, sondern auch von einem missbräuchlichen Freund jahrelang misshandelt wurde. Tomoyo stiehlt die Asche ihrer Freundin aus dem Haus von Marikos Vater und nimmt sie mit auf eine letzte Reise, als sie zu dem Strand aufbricht, von dem Mariko immer geträumt hat, ihn zu besuchen.

Regisseurin Tanada Yuki hat den Ruf, unvergessliche weibliche Charaktere auf der Leinwand zu erschaffen, und fängt das Trauma der beiden jungen Frauen offenbar mit großer Sensibilität ein. Naos Auftritt verankert den Film und fördert Marikos Zerbrechlichkeit in deutlichem Kontrast zu Naganos intensivem Tomoyo.

Der einzige Animationsfilm auf dem diesjährigen Programm ist Thermisches Blau (2022), ein Film, der bereits beim letztjährigen Scotland Loves Anime gut ankam. Basierend auf einem Manga von Kana Ozawa und unter der Regie des erfahrenen Animationsregisseurs Masaki Tachibana (wer hat Folgen von gerichtet Ghost in the Shell Rises: Alternative Architektur undGhost in the Shell: Eigenständiger Komplex ist unter anderem die Geschichte der sprunghaften Erstsemesterstudentin Tamaki (Stimme: Mayu Hotta aus Rurouni Kenshin: Letztes Kapitel Teil II – Der Anfang), deren romantische Ziele sie dazu bringen, dem Luftfahrtclub der Universität beizutreten. Einmal Mitglied, dauert es lange, bis man das Fliegen lernt. Eine Nebenhandlung zeigt ihre entfremdete Schwester Chizuru (geäußert von Mikako Komatsu, die in den letzten zehn Jahren intensiv an Anime gearbeitet hat), was Tamaki erhebliche Zweifel bereitet.

Unter den übrigen Filmen ohne Zusammenhang mit Manga sind die beiden ältesten Klassiker Der Million-Pot-Ryo (aka Tange Sazen: Der Millionen-Ryo-Topf) von 1935 und Bis wir uns wiedersehen aus dem Jahr 1950. Die anderen angebotenen Titel sind viel neuere Veröffentlichungen, die meisten davon aus den letzten ein oder zwei Jahren. Geschichte der Kindesentführung (oder doch?) wandern (2022) des japanisch-koreanischen Regisseurs Lee Sang-il (Schurke2010) wurde vom Kameramann Hong Kyung-pyo gedreht Parasit, Schneebrecher und Mama an Bong Joon Ho, ganz zu schweigen von Hirokazu Koreeda der Makler erscheint am Freitag, den 24. Februar in den britischen Kinos. Oudai Kojimas Debüt Artikulation (2021) im Vergleich zu Goodfellas (Neunzehnhundert-Neunzig). Der Film zeigt die Unterwelt des modernen Japan mit einer dokumentarischen Ästhetik. Kommt (2018) unter der Regie von Tetsuya Nakahima (Geständnisse2010) klingt, als hätte es Echos von beidem Ring (1998) und Western-Horror-Eintrag folgt (2014).

Das Touring-Programm der Japan Foundation ist im Februar und März in ausgewählten Kinos in ganz Großbritannien zu sehen.