KI wird Bildung nicht töten – Taschenrechner und Google auch nicht


Letzten Monat veröffentlichte OpenAI eine umstrittene Technologie, die bereits große Wellen in der Bildung schlägt. Vor weniger als einem Monat kam ChatGPT als fortschrittlicher Chatbot auf den Markt, der darauf ausgelegt ist, menschenähnliche Antworten auf benutzergenerierte Eingabeaufforderungen zu geben, und ist in seiner Popularität explodiert. Innovation ist genial, aber geradezu beängstigend, wie bereits erwähnt Bei der Wird ChatGPT sekundäres Englisch zerstören?

Während die Integration dieser Software einige unbestreitbare Vorteile bietet, gibt es auch berechtigte Bedenken. Die meisten meiner Kollegen haben die bevorstehenden Veränderungen satt. Ich verstehe. Es ist beängstigend, sich noch damit zu befassen andere Veränderung – eine, die Schüler zum Schummeln verleiten kann.

Aber die Wahrheit ist, dass KI nicht die erste revolutionäre Technologie ist, an die sich Lehrer angepasst haben.

Jede Generation von Pädagogen musste ihre Methoden an die sich verändernde technologische Landschaft anpassen, und diese Generation ist nicht anders.

Im Laufe der Jahre haben sich die Lehrer erfolgreich angepasst an:

  • Rechner
  • tippen
  • Computers
  • Google

Und die Liste geht weiter. Jede dieser Technologien verletzte auch den Bildungsstatus quo, aber die Lehrer schafften es, es zum Laufen zu bringen. Meiner Erfahrung nach geht es bei den meisten Diskussionen über ChatGPT um die präventive Planung, um Schüler zu fangen und zu disziplinieren, die das Tool zum Betrügen verwenden. Während es bei jeder großen Innovation Lernkurven gibt, gibt es auch eine große Chance für Wachstum, und ich denke, sie wird von Angst überschattet.

Das Potenzial von ChatGPT, die Bildung zu revolutionieren, ist enorm.

Durch künstliche Intelligenz kann ChatGPT den Schülern selbst helfen.Bereitstellung von Echtzeit-Antworten auf ihre Fragen, Einbindung in personalisierte Gespräche und Bereitstellung personalisierter Inhalte auf der Grundlage ihrer Interessen. Es kann auch personalisierte Lernressourcen, Videos, Artikel und interaktive Aktivitäten anbieten. Diese Funktion kann sogar personalisierte Empfehlungen zum Lernen geben, bei der Recherche helfen, kontextspezifische Antworten geben und Lernspiele anbieten. Wild, oder?

Oh, und ChatGPT kann auch zum Nutzen von Lehrern eingesetzt werden. Das Tool kann Ihre Unterrichtspraxis optimieren, indem es Aufgaben wie die Bewertung und das Feedback zu Schülerarbeiten automatisiert. Es kann auch verwendet werden, um Unterrichtspläne (ernsthaft – totaler Spielveränderer) und Bewertungen zu erstellen. KI kann auch andere Inhalte wie Schreibanweisungen, Leseverständnisübungen und Vokabellisten generieren, die für Lehrer oft zu zeitaufwändig sind, um sie selbst zu schreiben.

Während ständige technologische Innovationen entmutigend sein können, ist dies die harte Realität der Welt, in der wir leben und lehren; und je bereitwilliger wir sind, diese Neuerungen in den Unterricht aufzunehmen, desto besser. Technologie und KI tragen dazu bei, Fähigkeiten zu fördern, die für den Erfolg in einer modernen, technologiegetriebenen Wirtschaft unerlässlich sind, was dazu beitragen wird, die Schüler auf das Leben außerhalb der Schule vorzubereiten. Als Pädagogen haben wir eine enorme (und manchmal unangemessene) Verantwortung, aber unser Hauptaugenmerk liegt darauf, Schüler mit den Werkzeugen auszustatten, die sie benötigen, um ein erfolgreiches Leben zu führen. Während sich unsere technologischen Grenzen verschieben und erweitern, müssen wir uns mit ihr verändern und diese neuen Fähigkeiten zum Nutzen unserer Schüler nutzen.

KI und technologische Innovationen sind nichts Neues. Lehrer haben sich über Generationen erfolgreich an diese Veränderungen angepasst und werden dies auch weiterhin tun. ChatGPT ist einfach die neueste Entwicklung, und mit der richtigen Anleitung und Unterstützung kann und sollte KI genutzt werden, um die Bildungserfahrung für Lehrer und Schüler gleichermaßen zu verbessern.

Was denken Sie über die Rolle von KI in der Bildung der Zukunft? Sag es uns in den Kommentaren.

Auf der Suche nach mehr Artikeln wie diesem? Stellen Sie sicher, dass Sie unsere Newsletter abonnieren!

Wird KI die Bildung töten?  Erfahren Sie, warum wir denken, dass es so viel mehr zu akzeptieren gibt als die Angst vor KI im Klassenzimmer.