Künstler und Wissenschaftler betrachten die Schnittmenge des Puppentheaters mit anderen Disziplinen und Ideen


Das Chicago International Puppet Theatre Festival präsentiert am Samstag, den 21. Januar und Samstag, den 28. Januar 2023 die Live-Übertragung des Ellen Van Volkenburg Puppet Symposium im globalen HowlRound TV-Netzwerk, basierend auf Commons und produziert von Kollegen.

Das Ellen Van Volkenburg Puppet Symposium bringt praktizierende Festivalkünstler mit Wissenschaftlern zusammen, um die Schnittmenge des Puppenspiels mit anderen Disziplinen und Ideen zu betrachten. Vor 1912, dem Gründungsjahr des Little Theatre of Chicago im historischen Fine Arts Building, gab es den Begriff „Puppenspieler“ noch nicht einmal. Die Little Theatre-Regisseurin Ellen Van Volkenburg brauchte Programmpunkte für die Schauspieler, die sie darin trainierte, Puppen zu manipulieren, während sie den Text von Shakespeares Ein Sommernachtstraum sprach, und sie prägte das Wort “Puppenspieler”. Dies markierte den Beginn der Bewegung, die uns zu der reichen Kunstform führte, die heute auf der ganzen Welt praktiziert wird. Zu Ehren von Van Volkenburg bietet das Chicago International Puppet Theatre Festival vier Debatten mit Festivalkünstlern und Schlüsselthemen aus den auf dem Festival präsentierten Werken.

Samstag, 21. Januar

Volkenburger Puppensymposium: Grenzenlose Körper
10:00 Uhr CST (Chicago, UTC -6)

Die School of the Art Institute Performance Dept. und Chicago Puppet Fest Present: Boundless Bodies. Moderiert von Dr. Paulette Richards mit den Diskussionsteilnehmern Ishmael Falke (Invisible Lands), Elise Vigneron (Anywhere) und Camille Trouvé (RAGE).

Volkenburger Puppensymposium: Große Erzählungen und Petits Récits
13 Uhr CST (Chicago, UTC -6)

Die School of the Art Institute Performance Dept. und das Chicago Puppet Fest präsentiert: Grand Narratives und Petits Récits. Moderiert von Dr. Paulette Richards mit den Diskussionsteilnehmern Yngvild Aspeli (Moby Dick), Sarah Fornace (Frankenstein), Michael Brown (Invitation to a Entheading) und Theodora Skipitares (Grand Panorama).

Sonntag, 28. Januar

Volkenburg Puppet Symposium: Maya: The Uses of Illusion
10:00 Uhr CST (Chicago, UTC -6)

Das Department of Performance der School of the Art Institute und das Chicago Puppet Fest präsentieren: Maya: The Uses of Illusion. Moderiert von Dr. Paulette Richards mit den Diskussionsteilnehmern Eduardo Felix (Macunaima Gourmet), Janni Younge (Hamlet), Jonathan Meyer (Like Your Body Is Right) und Michaela Homolová (Choo. Choo. Whistle. Woof!).

Volkenburger Puppensymposium: Neue Welten bauen: Aufstrebende Stimmen
13 Uhr CST (Chicago, UTC -6)

Die School of the Art Institute Performance Dept. und Chicago Puppet Fest Present: Emerging Voices. Moderiert von Dr. Dassia N. Posner mit Referenten: Doktoranden der University of Chicago, der University of Connecticut, der School of the Art Institute of Chicago und der Northwestern University.