PANTERA wurde wegen Rassismusvorwürfen von deutschen Festivals abgezogen


PantherFür die in diesem Sommer stattfindenden Festivals Rock Am Ring und Rock Im Park wurden Auftritte abgesagt. Laut Aussage der Veranstalter von Rock Am Ring und Rock Im Park erfolgt die Absage nach Gesprächen mit Künstlern und Fans, die das gemeinsam beschlossen haben Panther darf nicht auftreten.

Bekanntmachung. Scrollen Sie, um weiterzulesen.

Panther werden nicht wie angekündigt bei Rock im Park und Rock im Ring 2023 auftreten“, heißt es in der Erklärung.

Rassismusvorwürfe stammen zumindest teilweise aus einem Vorfall beim Dimebash-Konzert 2016, wo Panther Sänger Phil Anselmo machte eine “Sieg-Heil”-Geste und rief “Weiße Macht”. Anselmo hat seitdem behauptet, es sei ein Witz gewesen, weil er hinter der Bühne Weißwein getrunken habe, und sich dafür entschuldigt Maschinenkopf Sänger Robb Flynn hatte damals behauptet, dass es hinter der Bühne keinen Weißwein gebe.

Nach PlappermaulKritik kommt auch aus der Tatsache, dass sowohl Rock im Park als auch Rock am Ring in Nürnberg stattfinden, wo zwischen 1933 und 1938 die Reichsparteitage berühmt waren.

Das sagten die Grünen bei einer kürzlichen Stadtratssitzung Anselmo er habe „wiederholt und bewusst Nazi-Gesten gemacht und rassistische Parolen geschrien“. Sprecher der Grünen gegen Rassismus und Rechtsextremismus Reka Lörincz fügte hinzu, dass „ehemalige NSDAP-Einrichtungen“ „vorsätzlich zur Inszenierung und Reproduktion rassistischen und menschenverachtenden Gedankenguts missbraucht“ würden.

Bekanntmachung. Scrollen Sie, um weiterzulesen.

Panther hat sich bisher nicht zu diesen Absagen geäußert.

Willst du mehr Metal? Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter

Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um ein tägliches Update mit all unseren Schlagzeilen zu erhalten.