Was ist Shinchans wahre Geschichte? Shinchan Nohara lebt im wirklichen Leben?


Wir sind alle mit Shinchan aufgewachsen. Ich persönlich habe früher alles beiseite gelegt, um Shinchan zu sehen, einschließlich meiner Freunde oder Essen. Shinchan ist seit meiner Kindheit einer meiner Favoriten. Aber ich wusste bis jetzt wenig von Shinchans wahrer Geschichte.

Während ich darüber schreibe, stellen der Shinchan-Anime und -Manga mit ihren weltweiten Verkaufszahlen und Sendezeiten neue Rekorde in der japanischen Anime-Industrie auf. Aber haben Sie sich jemals gefragt, wer hinter dieser Geschichte steckt? Ist Shinchan wirklich eine fiktive Figur oder steckt viel mehr hinter ihm? Nun, heute werde ich alles einschließen, was wir über Shinchan Noharas Geschichte wissen. Alles, was Sie im Fernsehen gesehen oder nicht gesehen haben.

Die Geschichte der Show oder sagen wir der ganzen Show ist inspiriert von dem echten Jungen „Shinnosuke Nohara“, der bei einem Autounfall ums Leben kam. Seine Mutter „Misae“ konnte den Unfall nicht verwinden und skizzierte immer wieder ihre früheren Erinnerungen an Shinchan. Später hörte der Karikaturist Yoshita Usai von diesen Skizzen und hatte sofort die Idee, einen Manga zu schreiben. Die Buntstifte, die seine Mutter benutzte, ähnelten dem Namen: The Crayon Shinchan.

Shinchan ist Teil von Crayon Shin-Chan, einer beliebten japanischen Manga-Serie, die von Yoshito Usui illustriert und geschrieben wurde. Die Geschichte dreht sich um Shin Nohara und seine Eltern, seine kleine Schwester, seinen Hund, seine Nachbarn und Freunde. Die Ausstrahlung begann 1990. Die Anime-Adaption wurde 1992 ausgestrahlt. In sehr kurzer Zeit gewann die Show viel Schwung und wurde populär.

Das haben wir jetzt. Danke fürs Lesen! Was sind Ihre Gedanken dazu, teilen Sie uns dies im Kommentarbereich unten mit.

Folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Konten.