Yukihiro Takahashi vom Yellow Magic Orchestra stirbt im Alter von 70 Jahren



Yukihiro Takahashi, Mitbegründer, Schlagzeuger und Sänger der einflussreichen japanischen Gruppe Yellow Magic Orchestra, ist im Alter von 70 Jahren gestorben.

Laut lokalen Medienberichten starb Takahashi an Hirntumor.

Takahashi war 1978 zusammen mit Ryuichi Sakamoto und Haruomi Hosono Mitbegründer des Yellow Magic Orchestra. Die Gruppe gilt aufgrund ihres Einsatzes von Synthesizern, Samplern, Sequenzern, Drumcomputern, Computern und digitaler Aufnahmetechnologie als Pionier im Genre der elektronischen Musik.

YMO veröffentlichte zwischen 1978 und 1993 sein achtes Studioalbum, darunter viel beachtete LPs wie Solid-State-Überlebender und Hintergrundmusik. Sein größter Hit war 1980 „Computer Game“, das in den USA Platz 60 erreichte.

Das Vermächtnis von YMO ist unbestreitbar. Die Wurzeln von Synthpop, Techno und House-Musik lassen sich auf die Musik der japanischen Gruppe zurückführen, und westliche Künstler wie Duran Duran, Depeche Mode und Ultravox haben sie ausdrücklich als Schlüsselkünstler anerkannt. Andere Musiker wie Eric Clapton, Mariah Carey, Orbital und Afrika Bambaataa haben die Musik von YMO gecovert, gesampelt oder remixt.

Nach ihrer anfänglichen Trennung im Jahr 1984 kamen YMO bis 2012 mehrmals wieder zusammen.

Neben seiner Arbeit mit YMO war Takahashi ein frühes Mitglied der Sadistic Mika Band und hat mehrere Soloalben veröffentlicht. Er hat auch mehrere Filme und Videospiele komponiert.